Kaffeespezialitäten-Hersteller erfolgreich dank individueller Standbodenbeutel

Im Jahr 1970 begann die Familie Berres, Qualitätskaffee zu verkaufen. Marvin Berres gründete Coffee Host Inc., ein Unternehmen, das Kaffee, Limonaden und Snacks an Unternehmen im Umkreis von etwa 100 Kilometern von Watertown, Wisconsin, verkauft.

Das Unternehmen expandierte, als die Familie 1992 begann, ihren eigenen Kaffee zu rösten und ging als Beeres Brothers Coffee auf den Markt. Heute ist Peter Berres der Alleineigentümer und unter seiner Führung wurde das Unternehmen zu einer nationalen Kaffeemarke. 

Wie Verpackungen dem Unternehmen zu Wachstum verhalfen 

Vor der Zusammenarbeit mit ePac setzte Berres Brothers auf traditionelle wiederverschließbare Kaffeebeutel mit Clipband. Im Zuge des Produktionsprozesses wurde jeder Beutel automatisch befüllt und versiegelt, musste dann aber von Hand abgerollt werden. Dieser Prozess war nicht nur zeitaufwendig sondern die Verpackung selbst hatte auch Nachteile. Beim Unternehmen gingen Beschwerden ein, da die Verpackungen schwer zu öffnen waren und Kunden sie oft mit einer Schere aufschneiden mussten, wodurch der Mechanismus zum Wiederverschließen unbrauchbar wurde. 

Zudem sah zu diesem Zeitpunkt jede Kaffeeverpackung gleich aus – unabhängig von der Sorte. Jede Kaffeeverpackung war mit den markentypischen Berres Brothers-Streifen in Burgunderrot und einem Kaffeetassen-Design gestaltet. Man konnte die verschiedenen Sorten nur durch von Hand aufgebrachte Klebe-Etiketten mit einer Beschreibung und Informationen zum Geschmack voneinander unterscheiden. 

Die Verpackungen von Berres Brothers vor der Zusammenarbeit mit ePack

“Alle Sorten sahen nahezu gleich aus. Es war schwer, eine Sorte von der anderen zu unterscheiden, da sie alle gleich aussahen”, erzählt Michelle Hake, Vice President von Berres Brothers Coffee.

Berres bestellte dann einen kleinen Bestand an aktualisierten flexiblen Verpackungen bei einem konventionellen Anbieter. Wie Hake bereits festhielt, waren die Verpackungen zwar modern, waren aber immer noch nicht so auffällig, wie Berres es sich erhofft hatte. Zudem war bei den neuen Verpackungen immer noch ein Klebe-Etikett angebracht, um die Varianten zur Schau zu stellen. Der Unternehmensinhaber Peter Berres wusste, dass die Verpackung für gerösteten Kaffee eine Design-Überarbeitung notwendig hat.

Im Jänner 2019 zeigte ePac Berres Brothers einen Weg, seine zahlreichen Geschmackssorten und Varianten zur Schau zu stellen. Durch Digitaldruck lernte Berres, dass es eine andere Möglichkeit gibt, Verpackungen kostengünstig zu bestellen, die eine breite Palette an Designs ermöglicht. 

„ePac war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und informierte uns über Digitaldruck. Wir fragen sie: ‚Wenn wir 100.000 Packungen bedrucken wollen, ginge es, jede mit einem unterschiedlichen Design zu bedrucken?‘. Ihre Antwort lautete ‚Ja‘. Das war für uns absolut bahnbrechend. Durch ePac wissen wir nun, welche Möglichkeiten wir haben“, sagt Hake.

Hake war schnell klar, dass bei Digitaldruck keine Druckplatten benötigt werden und keine Einrichtungskosten anfallen. Durch ePac kam Berres Brothers in den Genuss von kurzen Bearbeitungszeiten und niedrigen Mindestbestellmengen, was es dem Unternehmen ermöglichte, für alle Produktvarianten in ihrer Produktpalette kleine Mengen drucken zu lassen. Beeres Brothers erhielt die neuen Verpackungen und sie waren innerhalb weniger Wochen einsatzbereit – sogar für 60 verschiedenen Kaffeesorten. 

„Das Erste, was Pete begeistert hat, war die Möglichkeit, kleine Auflagen zu produzieren und eine schnelle Durchlaufzeit zu haben. Da wir so viele Beutel benötigen, ist eine kurze Vorlaufzeit für uns sehr wichtig. Vorher hatten wir 12-14 Wochen Vorlaufzeit für die Beutel, die wir aus dem Ausland bestellten“, sagt Hake.

Das Unternehmen verkauft seine verschiedenen Sorten nun in individuellen 42-Gramm Flachbeuteln sowie in 283-Gramm und 2-kg Standbodenbeuteln, die allesamt von ePac stammen. Mit diesen Beuteln mit Markendesign konnte das Unternehmen sowohl Zeit als auch Geld sparen, da die Beutel befüllt und versiegelt werden und somit der zusätzliche Arbeitsaufwand für das Abrollen und Schließen des Clipbands wegfällt. Darüber hinaus bleibt der Kaffee in den neuen Beuteln frischer, da sie vollständig verschlossen sind und Sauerstoff nicht in die Verpackung eindringen kann. 

Der Beutel macht den Unterschied

Mittlerweile bestellt Berres Brothers mehr als 60 verschiedene Kaffeeverpackungen mit 40 verschiedenen Grafiken. Das Design (das teilweise von einem Illustrator stammt) ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal für die Marke, die nun über Designs verfügt, die von verspielt bis hin zu maskulin reichen, um die Verbraucher anzusprechen und verschiedene Gruppen zu erreichen. 

„Bei Kaffee ist die Verpackung ein ziemlich wichtiges Unterscheidungsmerkmal. Wenn man sich heute Marken ansieht, sehen viele von ihnen sehr ähnlich aus. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Verpackung für den Kunden ausschlaggebend ist. Sie ist etwas, mit dem er sich identifizieren kann und etwas, das ihn anzieht“, sagt Hake.

Und Kunden haben eine Verbindung zu den individuellen, digital bedruckten Standbodenbeuteln von ePac aufgebaut. Aber nicht nur die Komplimente seitens der Kunden sprechen für sich. Der Beweis liegt in den Verkaufszahlen. Hake bemerkte einen maßgeblichen Unterschied bei den Verkaufszahlen zwischen den Geschäften, die die neu gestalteten Beutel verwenden, und den Geschäften, die sie noch nicht erhalten haben. Vor allem eine Geschmacksrichtung verzeichnete ein enormes Wachstum und war in den Geschäften viel schneller ausverkauft als erwartet. 

„Das Wachstum, das wir verzeichnet haben, ist einfach großartig. Für die Geschmacksorte Banana Nut haben wir z.B. früher einen simplen Beutel mit einem Klebe-Etikett verwendet. Diesen haben wir durch einen knallgelben Beutel mit fröhlichen Designs ersetzt. Die Verkäufe sind von August bis September um 400% gestiegen. Es ist unglaublich, dass eine Geschmacksrichtung so stark wächst“, berichtet Hake.

Die neue Kaffeebohnenverpackung ermöglichte es dem Unternehmen, sechs Sorten als Teil einer Geschmacksfamilie neu einzuführen, die mit dem Highlander Grogg, der meistverkauften Geschmacksrichtung des Unternehmens, verbunden ist. Die neue Grogg-Geschmacksfamilie ist mit einzigartigen Kaffeebeuteldesigns für jede Sorte ausgestattet, die gut auf den Rest der Familie abgestimmt sind. Seit dem Rebranding erleben die neuen Grogg-Geschmacksrichtungen ein großes Wachstum. 

„Es macht Spaß zu beobachten, wie diese Geschmacksorten immer besser und besser abschneiden. Nun gehören einige von ihnen zu unseren Top-Geschmacksrichtungen. Es ist erfreulich, dass unsere Marketingbemühungen und unsere neuen Verpackungen Wirkung zeigen“, so Hake.

Digitaldruck ermöglicht es Unternehmen wie Berres Brothers, einzigartige Designs für alle Produktvarianten in ihrer Produktpalette zu erstellen. Zudem ist diese Technologie bestens für kleine Auflagen, saisonale Verpackungen und personalisierte Kampagnen geeignet. 

„Dadurch können wir uns kreativ austoben und das Aussehen unserer Verpackungen immer wieder ändern“, sagt Hake.

Sie wollen die Freiheit, verschiedene Designs für Ihre Verpackungslinie zu erstellen? Rufen Sie noch heute bei ePac an, um mehr darüber zu erfahren, wie Digitaldruck Ihre Vorlaufzeit verkürzen und Ihren Umsatz steigern kann.